«

»

Apr 20 2011

Rhino | Vauban Bass Parade

Liebe Freun­din­nen und Freun­de,

das Kunst-​ Kul­tur-​ und Wa­gen­kol­lek­tiv lädt euch am Sams­tag den 23.​04.​11 um 13 Uhr ein, an der zwei­ten Vau­ban „Bass-​Pa­ra­de“ teil­zu­neh­men. Mit ul­trakräf­ti­gen Bäs­sen wol­len wir un­se­ren Unmut gegen das Bau­vor­ha­ben der Frei­bur­ger Stadt­bau auf dem M1 Ge­län­de aus­drü­cken.

Auf die­ser seit Jah­ren von al­ter­na­ti­ven Men­schen als Wohn­raum ge­nutz­ten Flä­che soll nun ein trost­lo­ser Bau­klotz ent­ste­hen. Die Stadt­bau möch­te dort An­fang 2012 einen Ho­tel­kom­plex sowie Ei­gen­tums­woh­nun­gen bauen.

Vor knapp 2 Jah­ren haben wir uns ent­schlos­sen, das M1-​Ge­län­de zu be­set­zen, um dort einen Frei­raum für un­kom­mer­zi­el­les Leben ent­ste­hen zu las­sen und die Stadt dar­auf auf­merk­sam zu ma­chen, dass drin­gend le­ga­le Stell­flä­chen für Wäg­ler_in­nen von Nöten sind.

Das Wa­gen­kol­lek­tiv Kom­man­do Rhino spricht sich gegen die Be­bau­ung des M1-​Ge­län­des aus und für einen al­ter­na­ti­ven Stand­punkt für unser Wagenkollektiv.​Mehrere Ver­su­che des Stadt­eil­ver­eins Vau­ban sich in die Pla­nung über die Zu­kunft der Ein­gangs­flä­che zur Vau­ban ein­zu­brin­gen wurde von der Stadt­ver­wal­tung be­lä­chelt und auf Grund heu­ti­ger Tat­sa­chen ein­fach ab­ge­schmet­tert.

So soll nun auch die men­schen­feind­li­che Linie der Frei­bur­ger Stadt­bau mit Ge­walt durch­ge­setzt wer­den. Ober Esel­kopf Sa­lo­mon ließ durch seine Re­fe­ren­tin An­net­te Schu­bert dem Wa­gen­kol­lek­tiv mit­tei­len, dass wir den Platz bis spä­tes­tens Ende Juli be­sen­rein ver­las­sen sol­len. An­dern­falls wird durch ein gro­ßes und bru­tal durch­grei­fen­des Po­li­zei­auf­ge­bot der Platz ge­räumt, un­be­fahr­bar ge­macht, ein­ge­zäunt und un­se­re Wägen be­schlag­nahmt.

Wir for­dern die Stadt auf, sich mit in Wägen le­ben­den Men­schen aus­ein­an­der zu set­zen und eine an­ge­mes­se­ne Er­satz­flä­che für alle Men­schen des be­ste­hen­den Kol­lek­tivs Kom­man­do Rhino zu stel­len. Des wei­te­ren for­dern wir die Stadt­ver­wal­tung und Stadt­bau­ver­tre­ter_in­nen dazu auf, sich mit dem Stadt­teil­ver­ein Vau­ban aus­ein­an­der zu set­zen und die Be­dürf­nis­se der An­woh­ner_in­nen zu ak­zep­tie­ren.

Um dem Gan­zen Nach­druck zu ver­lei­hen wol­len die „Rhi­nos“, An­woh­ner_in­nen, Freun­d_in­nen, Frei­raum­ak­ti­vis­t_in­nen, Sym­pa­thi­san­t_in­nen und mehr auf die Stra­ße gehen um ihren Pro­test gegen die Auf­wer­tungs­plä­ne der Stadt­ver­wal­tung kund zu geben. Auf tie­fen Bäs­sen und fröh­li­chen Me­lo­di­en wer­den wir die Vau­ban hin­un­ter Tan­zen um dann da­nach auf dem M1-​Ge­län­de bei einem Cafe In­for­ma­tio­nen und Ge­dan­ken aus­zu­tau­schen.

Kommt vor­bei und lasst es Bas­sen.

M1-​Ge­län­de Sa. 24.​04.​2011 13:00 Uhr

Gegen die men­schen­feind­li­che Po­li­tik der Stadt­bau und Stadt­ver­wal­tung!

Für mehr Frei­räu­me welt­weit!

Für M1 bleibt Wa­gen­platz!

Für das Kunst, Kul­tur und Wa­gen­kol­lek­tiv Kom­man­do Rhino!

Share